Willkommen beim Steinobst-Gesundheitsterrorismus

Servus ihr Lieben,

aktuell achte ich sehr auf meine Ernährung, wenn´s jemand wundert, bitte Posts beginnend im April 2014 lesen, DANKE!!!! Ich bin seit neuestem Frau Miracolix, ich klöppel mir, mein für mich zusammengestelltes Heilungsfutter zusammen, damit ich das Gefühl habe, alles für mich mögliche getan zu haben, falls der Krebs den Kopf zwischen seinem Arsch wieder rauskriegen sollte.

Ich möchte betonen, dass ich hier den alten Chinesen und ihren wirklich cleveren, traditionellen Heilungsmethoden sehr viel Beachtung schenke.

Diese Welle, auf welcher ich zur Zeit surfe, hat mich ne Menge Zeit und Recherche gekostet. Heiligs Blechle, dass war in der Tat nicht ohne. Meine Bloggerei kam daher auch etwas zu kurz. Aber ich bin ja hier, in meinem Revier und gehen tue ich immer noch nicht, basta!!!!!

Zeit, tzzzzzz! Zeit ist so kostbar und ich bin sooooo milde geworden. Neuerdings kaufe ich Obdachlosen Essen oder spende Geld in die vielen, vielen Hüte in der Freiburger Innenstadt. Was is nur los mit mir?! Erst gestern hab ich ner Frau meinen Einkaufswagenchip geschenkt. Diesen ollen Plastikdingsbums. Die wollte den gar nicht annehmen. Vielleicht dachte die, ich hätte n Miniatur Molotowcocktail darin verbaut, oder so ähnlich. "Hier nehmen sie, ich hab ganz viele"...... shit , war gelogen!!!! Egal, is nur n doofer Chip.......also nimm jetzt!!!!

Ok, zurück zum Miracolix-Zauberkessel. Ich verrate euch heute meine 3 Geheimtipps für mein hoffentlich kirschiges, krebsfreies Weiterleben.
die Aprikosenkerne ;-)

Außer Sport in Hülle und Fülle (Sonntag steht übrigens der 12km Lauf mit meinem festen Team an),
gehören noch bittere Aprikosenkerne, Gojibeeren und Vitamin C dazu, vorerst würde ich allerdings sagen, hehehe.

Ich würde mir sogar eine vom afrikanischen Drillkäfer gedrehte Scheißkugel einverleiben, mit der Aussicht auf explosionsartige Aufrüstung meiner Abwehrzellen.

Ich mache das jetzt ca. ne Woche und Leute.........mir geht's prima! die alte Mähr von giftigen Aprikosenkernen lache ich lauthals an die Wand. Vertraut mir und Herrn Krebs, der dies bereits in den 50ern widerlegen konnte. Die Wirkung dieser Kerne zielt direkt auf Krebszellen. Sie werden förmlich durch das Vitamin B 17 gesprengt. Peng, Krawummmmmm und hinüber, die kleinen Scheißerchen sterben nen schmerzlosen Tod, bäääähmmmmmmm!!!!! Ne, ich spiele keine Computerspiele und ich bin auch nicht aggressiv, ich bin nur Lebensgeil!!!!!!

Das Zeug is kein Schweinebraten, keine Lasagne und auch kein Bananensplit. Die Kerne sind unfassbar bitter und die Gojibeeren kleben in den Zähnen wie Lakritzstangen (uaaarrrrggggg), aber juckt mich das??? Nöööööööö!!!!!
Dieses vertrocknete Faulobst hätte ich früher nie angefasst!!!!

Ich kaue, bis die Zunge taub ist. Ich lutsche bis sich das Amalgam löst, ich renne bis ich mich übergebe. Aber all das ist gefühltes Leben. Ich schmecke, rieche, überwinde mich. Ich achte gut auf mich und behandle meine in die Jahre gekommene Hülle mit Respekt. Ich brauch das Ding noch, zwinker, zwinker :-)

Mein heutiges Tagesfundstück ist ein "R", ein "R" für ein wundervolles Projekt.
Lasst euch überraschen, ich freue mich sehr darauf!!!!!!!
ein wichtiges R in wichtiger Mission ;-)
 
Teilen:

Kommentare:

  1. Bin gespannt was es mit dem R auf sich hat. Es macht immer wieder Spaß bei Dir vorbeizuschauen, ob auf Instagram oder hier, denn Deine Power ist einfach ansteckend, und das tut gut, danke :)

    AntwortenLöschen
  2. Cherry und die Tamagotschi-Beeren....die Dinger musste ich jetzt ernsthaft erstmal gockeln.......:-) Aber nicht dasse Dich noch wegen Dopings beim Lauf demnächst disqualifizieren tun :-)
    So.........wissen will, was das mit dem pinken R auf sich hat *auf die Tischplatte trommel*
    Schönen Sonntag, Kirsche !
    P.S. Hat Cherryland wieder Postfachdefiizit ? :-)
    Isa

    AntwortenLöschen