Schweißtreibender Abend in der Lehrfabrik

Elternabend in der Schule und Chemoreste in der Kirschmöhre, keine gute Kombination :-)

Hunderte austherapierter Kinderdominas, mit antiautoritärem Hintergrund, stürmen hochmotiviert in der Abenddämmerung die Büffelbude. Frau Kirsche hatte gestern ebenfalls das Vergnügen.

Nachdem mir meine Mittlere die für mich vorgesehene Klamotte rausgesucht hatte, gingen wir beide los. Ich möchte gerne noch hinzufügen, dass sich zwischen meiner Zweitgeborenen und mir an manchen Tagen eine leichte Diskrepanz zwischen unseren Kleidungsstilen bemerkbar macht. Für mich null Problem, bin ja schließlich weitaus flexibler als sie, hahahahahaa. Ich entspreche brav ihren Wünschen und gehe gesittet, erwartungsvoll spießig aus dem Haus.


Foto 867, da die vorherigen nie gut genug waren ;-)

Einen Tag nach der Vergiftung konstruktiv nem Elternabend beizuwohnen ist so sinnvoll wie in nem Sandkasten Staub zu saugen - lasst euch das mal gepflegt auf der Zunge zergehen.

Die erste Lehrerin verkörpert das Model sympathische Wissensbraut mit Merkel-Bob. Einwürfe über beschissene Stundenpläne werden zur Kenntnis genommen, finden aber keine Berücksichtigung.
Der Geschmack in meiner Mundhöhle steigert sich kontinuierlich in Richtung Forellenlaichkolonie mit blechigem Nachgeschmack - würg.
Ich blicke in die Runde und versuche durch hochgezogene, fein säuberlich aufgemalte Augenbrauen Interesse zu signalisieren. Inoffiziell hoch wirksam um die Schweißperlen, durch meine Hitzewallungen verursacht, in Serpentinen über meine Stirn zu bugsieren. Ebenfalls hilfreich zur Rettung meiner "Wings" im Augenwinkel, hehehehe.
Mamas und Papas notieren eifrig die Notenzusammensetzungschematas.
Also ICH hab die trotz Krebs im Kopf. Nicht gelernt - schlechte Note, Dealen mit verbotenen Substanzen - Schulverweis. Alles andere dient zur Verbesserung des Notenspiegels und des Familienfriedens zu Hause - Simpel!

Bildunterschrift hinzufügen
Pilgerreise der Eldis wird in den nächsten Raum fortgesetzt. Wir haben nun das Vergnügen mit Frau Reli, Frau Englisch, Frau Mathe und Frau Deutsch. Wenigstens kann ich hier meinen Gesamtzuckerspiegel mit nem Bestecher-Bounty von Frau Deutsch wieder in ne angemessene Höhe katapultieren.

Alle Lehrer lieben die Klasse. Sie gehen soooooo gerne zu diesen lauten, teils respektlosen Autoriätsverweigerern. Naaaa logo - ich grinse im Zuckerwatteland im Kreis und denke mir: Mensch Leute, erzählt diese Storys doch bitte den Übermüttern und nicht den unter Drogeneinfluss stehenden Cancerbräuten ohne Realitätsverzerrung - mach mal halblang, ehrlich!!!!! Ich höre zu und nehme zur Kenntnis. Aha....ok.....achsoooo......von mir aus.........sehr gerne.......wie war nochmal die Frage......im Klartext, viel bleibt nicht hängen.

Ich glaube so ne Cocktailrunde enthemmt etwas, da ich bei der Diskussion mit Frau Englisch über den Wissensstand der Klasse schon leicht von meinem Stuhl abhebe und meinen Oberkörper in Richtung Tafel ausrichte. Die zarte Frau Englisch will mich wohl nicht ernst nehmen, deshalb unterstreiche ich meine Meinung nochmals mit bestärkter Stimme und dem Totschlagargument: Ich bin die Mutter und ICH kann das beurteilen! Cherry setz dich hin, sagt die Vernunft. Die Chemokeule findet aber, dass die Vernunft ne zickige Idiotin ist, deshalb .......aber ne, das erspare ich euch, sonst findet ihr mich am Ende alle noch doof, ne ne!!!!

Ich überlege gerade, was ich am Ende des Abends auf  meinem Notizzettel stehen hatte, mmmmhhhhhhh......... oben stand:

Elternabend 7a

darunter die Flora und Fauna in Kugelschreibertechnik, zwinker, zwinker :-)

Mein Tagesfundstück für heute:

Bildunterschrift hinzufügen


Schlusswort für heute:

R.I.P. Conny, wir kämpfen auch in deinem Namen weiter :-( <3

Teilen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten