Kirschlastiger Jahresrückblick 2014

2014 ist kurz vor dem Exitus. Was für n außergewöhnliches Jahr, echt! Ja, die Ereignisse überschlugen sich förmlich.

Bis März war die Welt noch in Ordnung, die Farben bunt, die Laune prächtig. Meine Ängste beschränkten sich auf Spritze beim Bohren, Ja oder Nein? Zurück in meinen Beruf oder komplett neu anfangen? Hüftgold weghungern oder wegsporteln, Zahnseide oder keine? Doch bereits 4 Wochen später sollte meine kleine, perfekte Welt eine Erschütterung erleiden.
Ich wurde quasi von Null auf Hundert Mitfahrerin im Krebskarussell auf der Überlebenskirmes.

Und immer wieder dabei sein,
hier herantreten, Ticket lösen und
ab geht die Post........könnt ihr noch?
Das ist nichts für schwache Nerven,
susususususuuuper


....und ich mittendrin - Scheiße!!!! Ich kannte diese "Fahrgeschäfte" und wusste, dass es hart werden würde, im schlimmsten Fall müsste ich sogar kotzen. Aber da saß ich schon im Sitz der pinken Gondel, ganz allein, den Schutzbügel fest mit meinen Händen umklammert.

Noch ist Zeit für alle Angsthasen auszusteigen,
wir legen los.....letzter Gruß an die Hinterbliebenen,
ab geht's im Sasasasasauseschritt

Kurz zuvor hatte ich diese beiden Fotos aufgenommen. Mir war nicht klar, wie sehr ich sie noch mit meinem Krebs in Verbindung bringen würde.
Meine Lebenszeit könnte abrupt enden

Es wird Zeit zu zeigen, was FRAU kann....
Ich gebe zu, 2 Wochen lang ist mir die Farbe komplett aus dem Gesicht gewichen. Mein Mut stand am Schießstand und versuchte durch hin und her sprinten von ner Kugel getroffen zu werden. Mein Kampfgeist zog sich ne Linie Crack rein, um dem ganzen Mist zu entfliehen. Ich stand bedröppelt da und beschloss doch lieber erst später zu sterben. Der jetzige Zeitpunkt kam mir ganz ungelegen.
Also blieb ich sitzen und wartete, bis die pinke Gondel sich in Bewegung setzte.

Operation, Entfernung des ungebetenen Gastes, Teilverlust meiner Weiblichkeit und kurze Erholungsphase bevor die nächste Runde losging.

Neue Fahrt, neues Glück, immer rein ins Fahrvergnügen
alles bewegt sich, alles dreht sich,
dann woll´n wir mal die Kirschen pflücken.......
 
KLAPPE.......FAHR EINFACH!!!!!

Die nächste Herausforderung war der Verlust meiner Haare aufgrund der Chemotherapie. Boah, was war ich immer eitel mit meiner Matte - schlimm, echt und jetzt sollte mir die Pracht bis aufs letzte Haar ausgehen - na vielen Dank auch!
ich erinnere mich wie heute an diesen Tag :-(
Die Chemo bescherte mir also ne Glatze. Auch damit habe ich mich mehr oder weniger angefreundet. Die regelmäßigen Cocktails waren alles, nur kein Vergnügen. Die Gifte spürbar und sichtbar - ein halbes Jahr lang. 


Auch ohne Haar bin ich doch die, die ich immer war!

Ich versuchte mich mit verschiedenen Perücken bei Laune zu halten. Diverse Stile und Farben erleichterten mir meine kahle Zeit. Ich malte mir Augenbrauen auf und klebte lange, auffällige Wimpern auf meine haarlosen Lider.


Die engere Auswahl der Kirschhaare ;-)
Die letzte Runde durchlebe ich noch bis zum 31.12.2014. Die punktuelle Verstrahlung der Stelle, an der mein Tumor saß. Mir tut mein Arsch weh von der harten Gondel, mir ist schwummerig und die Stimme vom Karusselltypen macht mich aggressiv. Kurzum, ich habe fertig, die Faxen dick und die Schnauze gestrichen voll.

Vorsicht am Fahrbahnrand.......wir halten !!!!!
Wenn´s euch gefallen hat, empfehlt uns weiter.
 
ICH GLAUB DER SPINNT!

Mein Leben wird niemals wieder so sein wie vorher. Ich werde niemals wieder sorglos zum Arzt gehen können. Was ich aber weiß ist, dass ich meine Grenzen gaaaanz weit schieben kann. Ich weiß genau, was mir wichtig ist im Leben und was ich mir für die Zukunft wünsche - L E B E N !!!!

Wenn mein Kampfgeist heute nervös neben mir hin- und herscharrt, lass ich ihn kurz am Nagellack schnüffeln und schon geht's wieder, zwinker, zwinker :-)

Mein Satz des Jahres war: FUCK CANCER (übersetzt SCHEISS KREBS)

Mein Jahresfundstück waren die vielen tollen Menschen, die ich neu kennenlernen durfte und die unsagbar vielen wertvollen Menschen, die bereits in meinem Leben waren.

2015 wird mein Jahr. Ich werde den Halbmarathon laufen und ich lass mir meine Brust verschönern, juhuuuuuuuu!!!!! Außerdem werde ich mich wieder verstärkt um mein Buch kümmern. 

Ich wünsche euch allen von Herzen einen guten Rutsch in ein neues, wundervolles Jahr. Möge es mit Liebe, Lachen und Träumen gefüllt sein. 2015 wird uns jedoch auch dunkle Tage bescheren, doch ihr werdet sie überstehen, denn ihr seid STARK, ihr seit LAUT und ihr seit GROSS!!!! Gebt niemals auf, denn sonst habt ihr schon verloren.

Ich schicke euch nen virtuellen Drücker aus Cherryland und freue mich jetzt schon wahnsinnig darauf, wenn wir uns nächstes Jahr wiedersehen. Bis dahin......

EURE CHERRY

Das neue Jahr kann kommen <3


Teilen:

Kommentare:

  1. Liebste Kirsche,

    heute ganz ungewohnt keine dummen Sprüche von mir. Zum Jahreswechsel kann ich auch abwechslungsweise mal ernst :-)
    Vor Dir, Deinem Kampfgeist, Deinem nahezu unverwüstlichen Humor und Deiner Art dem Leben zu begegnen kann ich mich abschließend zum Jahresende nur verneigen.
    Welchen Kraftakt Du hinter Dir hast und an welchen Abgründen Du so manches Mal entlanggekrakselt bist kann man wohl am Ende doch immer nur erahnen, solange man selber schalentiermäßig im Tal der Ahnungslosen wohnt.
    Du bist meine Frau des Jahres 2014. Weil Du bist wie Du bist.
    Punkt.
    Ich freue mich auf 2015 mit Dir ! Sehr !
    Von Herzen
    Isa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S. Du hast grad noch E-Mail-Post zu einer haarigen Angelegenheit von mir bekommen :-))

      Löschen
    2. Du hast recht, Isa........ich bin wie ich bin und ich bin am Leben!!!! Ich freue mich ebenfalls auf 2015......wir lesen uns nächstes Jahr wieder und das freut mich ebenfalls. Schick mir doch bitte mal Fotos von der Pracht. Das interessiert mich sehr.......da muss isch gucken!!!!!

      Löschen
  2. Meine Lieblingskirsche, ich kann mich den Worten von Isa nur anschließen.
    Auch du bist für mich die Frau des Jahres 2014. Du bist so unfassbar toll, voller Humor und so voller Leben und ich danke dir für diesen wunderbaren Blog. Ich danke dir, dass du uns mitgenommen hast auf diese so beschwerliche Reise, das du uns hast teilhaben lassen an dir und deinem Leben. Ich wünsche dir einen knallbunten glitzerigen Ausklang dieses schwindeligen Jahres und freu mich auf dich in 2015, welches definitiv ein wunderbares wird!


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese holperige Reise war auch durch deine Begleitung erträglicher. Niemand sollte diese extreme Erfahrung alleine durchstehen müssen. Die Welt soll sich mit dem Thema Krebs auseinandersetzen. Das werde ich mir auch 2015 als Ziel setzen. Für dieses Jahr hab ich aber erstmal die Backen voll - Ende!!!! Wir lesen uns im nächsten Jahr wieder, Bussy!!!!!

      Löschen
  3. Hey Cerry,
    viel liebe Grüße vom Main.
    Das Jahr 2014 haken, Du und ich und unsere Familien besser unter "brauchen wir so nicht nochmal" ab.

    Es ist extrem heftig, so eine Schalentierdiagnose zu bekommen und die ganzen Behandlungen zu durchstehen.
    Bei mir war es Anfang Februar eine OP der Bauchspeicheldrüse - zunächst mit der Aussicht: gutartig - dann Diagnose: Krebs - zum Glück früh wegoperiert (gemeinsam mit Milz, Gallenblase, Blinddarm und diversen Lymphdrüsen) - danach 6 Monate lang Chemo - nochmal ne Biopsie einer verdächtigen "Wucherung" im Bauchfell (war nur Fettgewebe) und jetzt gelte ich erstmal als "krebsfrei". (Ich kenne die verdammten Statistiken zu meinem Krebs - aber der kriegt mich nicht mehr!)

    Den Mist mit OP und Krankenhaus will ich wirklich nicht mehr haben. Die Chemos sind einfach nur Sch....

    Aber es gibt eine Zeit, in der das überwunden ist und die ist hoffentlich jetzt!
    Es geht darum, den Kopf oben zu tragen, nicht ständig an irgendwelche Krankheiten zu denken und nach vorne zu sehen.

    In diesem Sinne, Cherry, vergessen wir das Jahr 2014 ganz schnell und schauen mir einem Glas Sekt in der Hand in die Zukunft!
    Kopf hoch!
    Fight Cancer!

    Und ganz liebe Grüße für das neue Jahr 2015 (ohne Arschkarten!)

    Auch von Hannes

    LG
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. High Five Bärbel, lass uns 2014 dafür danken, dass wir uns virtuell näher gekommen sind. Ich werde um Mitternacht an dich denken und dir zuprosten. Die Zukunft wird unsere sein! Virtueller Drücker an euch zwei <3

      Löschen