Vorweihnachtliches Nagelgedöns ☺

Ho Ho Ho meine Lieben,

es fällt mir tatsächlich schwer "Ho Ho Ho" zu trällern, wenn im Hintergrund Manowar mit Kings of Metal aus den Boxen drönt......verrückt!!! ☺☺☺☺Passt irgendwie nicht, aber Herr Cherry bringt zu dieser Musik seinen "Kreislauf" ☺ in Schwung, raaaahhhhhhhhh ☺☺☺

Ok.....Speichel wieder einziehen und zurück zum Anfang. Heute widme ich mich einem Thema, welches mir vorher immer am Allerwertesten vorbeiging. Bis vor ner Woche, als ich feststellen musste...........

............ich konnte auf keinen Fall mit meinen alten Fingernägeln weiterexistieren. Bla, bla, bla.....ich weiß schon.....falscher Mist auf den Nägeln, Katzenberger Style, bääähhhh! Ich hatte jedoch andere Gründe.

Ich war immer sehr zufrieden mit meinen Fingernägeln. Jedoch musste ich feststellen, dass mit gehobenem Alter nicht nur das Bindegewebe bricht sondern auch diese sche...... Nägel. Meine eigenen Nägel brachten es jedenfalls nicht mehr auf ne ansehnliche Länge. Hhhhm, so was tut man da? Man geht zu der freundlichen Nailartistin mit asiatischen Wurzeln in der schönsten Stadt im Süden der Republik und lässt sich für n Appel und n Ei GELNÄGEL "anbauen".

Ihr Naturnagelträger müsst Euch das so vorstellen: Man betritt nen Laden, in welchem 8 Herren und Damen wie im Reisebüro angeordnet, emsig wie die Bienchen, Gelnagelliebhaberinnen die Krallen feilen, kleben, kleistern, bemalen. Es erinnert etwas an harte Lehrjahre in ner Lackiererei. Es riecht zumindest so. Die quirligen Nagelkünstler(innen) tragen erstaunlicherweise Mundschutz. Boah, ich staune und hoffe, dass ich auch so ein Atemschutzgerät bekomme, weil ich doch schon langsam beginne high zu werden.  Dieser Lösungsmittelgeruch benebelt mich derart, dass ich der süßen kleinen Frau , bei der ich nur aufgrund der Maske die Augenschlitze erkenne, vertrauensvoll mein Patschehändchen hinhalte.

Quelle:badische-Zeitung

Da ich ja bekannt dafür bin, mächtig viel zu quatschen und in diesem Fall auch beginne viel zu fragen, huscht die kleine Schwarzhaarige bei meiner 8. Frage schutzsuchend zu Ihrer Chefin und fleht diese an , so glaub ich zumindest rauszuhören, die rothaarige Giraffe zu übernehmen. Die möchte natürlich Führungsqualitäten beweisen und klopft der Kleinen beruhigend auf die Schultern.  Jetzt kommt die Chefin persönlich zu mir. Ihre Hände sind so klein wie der Anhänger meiner Halskette. So kommt mir das zumindest vor.......kann natürlich auch am Lösungsmittelduft liegen. ☺

Ich erläutere ihr mein Anliegen und ernte ein schüchternes Nicken. Die nette erfahrende Gel-Dame, auf dem Platz neben mir, klärt mich erfreulicherweise über die Vorgehensweise auf. Ok........alles paletti.....kann los gehen. ☺Ich wünsche schicke Fingernägel ohne Klimbim, nix Blumen, nix Steinchen, nix French.

Sie beginnt zu kleben. Hääääääääääääääääääh , hoffentlich bleibt das nicht so! Puuh, zum Glück nicht. Jetzt pinselt sie gekonnt die Pampe drauf und bittet mich meine Hand in ne Luke zu halten. AHHHHHHH, so wird das Gepinselte wohl hart. AHA!!!!☺☺☺ Die Fachleute scheinen sich über meine Naivität köstlich zu amüsieren.  Abrakadabra und meine Krallen erscheinen in neuem Glanz.

Beim Blick zu Hause fällt mir doch auf, dass ich jetzt 5 Schaufeln an jeder Hand mein Eigen nennen kann. Och Menno!!!!! Das sollte nochmal geändert werden. Meine Lieben, der Lösungsmittelduft hat mein Gelnagelinteresse genährt. Sieht in jedem Fall besser aus als meine alten, kränkelnden Naturnägel.



Ich bitte Rechtschreibfehler zu entschuldigen, da ich mit diesen Schaufeln auf den Fingerspitzen immer daneben haue. Die sind eindeutig zu lang, booaaaaahhhhhh ☺☺

Mein heutiges Fundstück ist das Abbild meiner nicht vorhandenen Arroganz, hahahahaha


Da muss man doch die Krise kriegen oder, zwinker, zwinker ☺☺☺

☺☺☺☺☺HAHAHAHAHAHA ☺☺☺☺☺
Teilen:

Keine Kommentare:

Kommentar posten